natürlich Karin

Man kann nicht hoffen, die Welt zum Besseren zu wenden, wenn sich der Einzelne nicht zum Besseren wendet. Dazu sollte jeder von uns an seiner eigenen Vervollkommnung arbeiten und sich dessen bewußt werden, dass er die persönliche Verantwortung für alles trägt,

was in dieser Welt geschieht, und dass es die direkte Pflicht eines jeden ist, sich dort nützlich zu machen,

wo er sich am nützlichsten machen kann.

Marie Curie (1867 - 1934), polnisch-französische Physikerin und Chemikerin, Nobelpreisträgerin

 

Im Sinne Marie Curies habe auch ich mich gewandelt. Meine Bestimmung wurde mir dankeshalber zugetragen und so möchte ich mich mit meinem Wissen nun auch für andere nützlich machen.

Schon immer ein Naturkind durch und durch, habe ich trotzdem zuerst eine Karriere im Finanzbereich angestrebt. Nach einiger Zeit wurde mir aber immer mehr bewusst, dass ich so wider meiner Natur lebe und dies mich nicht glücklich macht. So beschloss ich eines Tages mir eine kreative Pause zu gönnen und legte ein Sabbatjahr ein. Dieses nutzte ich intensiv für Weiterbildungen zu meinem Herzensthema der Frauentherapie. Einige davon möchte ich euch hier genauer vorstellen:

ab 2019

Studium "Bachelor of Science in Psychology"

www.fernuni.ch

Der wichtigste Teil meiner Arbeit ist und bleibt das Gespräch mit den Frauen. Denn hinter vielen sogenannten "Frauenthemen" befinden sich auch Lebensthemen. Dieses Studium wird mich in Zukunft noch besser auf diese Themen vorbereiten.
 

2018

Trauerbegleitung bei Liane Probst / Paracelsus Schulen
www.worteamgrab.de
www.paracelsus.de

Im Verlauf unseres Lebens müssen wir immer wieder Abschied nehmen und Trennungen verkraften. Trauer ist ein sehr tiefgehendes und allumfassendes Gefühl, sie kann helfen, uns nach einem Verlust neu zu orientieren.
Nicht gelebte Trauer macht krank. Sie führt in die Depression, lähmt uns im Alltag und führt manche in Abhängigkeiten. Betroffene haben es sehr schwer, in ihrem Umfeld geeignete Ansprechpartner zu finden. Der Umgang mit Trauer ist in unserer Gesellschaft ungewohnt und befremdlich.

​Herbal Medicine Diploma am Oxford Learning College

www.oxfordcollege.ac

Kräutermedizin wird schon seit Jahrhunderten erfolgreich angewendet, dieses Wissen basiert nicht nur auf Erfahrungsmedizin sondern auch auf der wissenschaftlichen Erforschung der Pflanzen. In diesem Diplomlehrgang geht es einerseits um die richtige Anwendung der Heilpflanzen aber auch um deren genauen Inhaltsstoffe und der Wirkung auf den menschlichen Organismus. Das Oxford Learning College ist sicher eines der bekannteren Adressen und wer schon mal in Oxford war, weiss wie tief die Naturwissenschaften dort verankert sind.

Frauen-Naturheilkunde Fachfortbildung

www.frauen-naturheilkunde.de

Diese Fachfortbildung findet im renommierten Zentrum für integrative Naturheilkunde in Zürich statt und wird von Heide Fischer, Ärztin mit Schwerpunkten Frauen-Naturheilkunde und Psychosomatik, Dozentin an der Freiburger Heilpflanzenschule und Buchautorin, geleitet. Zentrum dieser Fortbildung ist die ganzheitliche Betrachtung und Behandlung von frauenspezifischen Beschwerden und Erkrankungen. Schwerpunkt bildet die Phytotherapie, es fliessen aber auch seelische und soziale Faktoren zur Entstehung und Heilung von Krankheiten mit ein.

Fruchtbarkeitstag

www.villa-kinderwunsch.de

www.namiahbauer.de

Um noch intensiver auf Kinderwunschfrauen einzugehen, veranstalltete die Kinderwunschvilla in Ulm einen Fruchtbarkeitstag mit der Kinderwunschbegleiterin und Buchautorin Namiah Bauer.

2017

Therapeutische Frauenmassage, TFM©

www.therapeutische-frauenmassage.de

Dies ist eine sehr sanfte Art der Massage um die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu stimulieren. Basierend ist die TFM Methode auf der Stehpenson-Technik des Creative Healing, begründet von Joseph B. Stephenson (1878-1956). In den achtizer Jahren brachte die Gynäkologin und Geburtshelferin Dr. Growi Motha die Methode nach Europa und entwickelte daraus unter anderem die Fertility Massage als auch die Gentle Birth Method, welche grosse Bekanntheit erlangten. Direkt bei Dr. Motha gelernt hat die Heilpraktikerin und Buchautorin Claudia A. Pfeiffer, welche die therapeutische Frauenmassage mit viel Herzblut im deutschsprachigen Raum

lehrt und verbreitet.

Kinderwunsch-Coaching

www.kinderwunsch-coaching.ch

 

Ein im deutschsprachigen Raum einmaliger Workshop durfte ich bei Nadine Ballmer in Zürich absolvieren. Dabei werden alle Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit sowie die aktuellen medizinischen Herangehensweisen erläutert. Ebenso wurden Coaching Methoden gezeigt, welche betroffenen Paaren hilft mit der schwierigen Situation besser umzugehen.

Kinesiologischer Grundkurs "Touch for Health"

www.centrum-humanicum.at

Das Basismodul Touch for Health hat seinen Ursprung in der Applied Kinesiology und wurde in den sechziger Jahren von Dr. John F. Thie als Methode für die Gesundheitsvorsorge entwickelt. Die Basis bildet ein tiefes Verständnis der körperlichen und seelisches Zusammenhänge um diese wieder in Gleichgewicht zu bringen. Die Kursleiterin MBA Helga Forster hat bereits über 25 Jahre Erfahrung im Bereich der ganzheitlichen Förderung der Gesundheit von Körper und Psyche.

© 2018 femicura.li

  • Facebook Social Icon